Sanierung Waldtreppe

PROJEKT DATEN

Kunde: Gemeinde Schenkon
Im Auftag von: Burgverein Schenkon
Fertigstellung: 2019

PROJEKTBETEILIGUNG

Planung und Realisierung:
H. Estermann Bau AG,  Schenkon

DIE GESCHICHTE DAHINTER

Die erste urkundliche Erwähnung der Burg Schenkon war Anfang des 13. Jahrhunderts.
1388 wurde sie zerstört und 1736 als Steinbruch freigeben. Der Burgverein Schenkon,
welcher 1986 gegründet wurde, ist verantwortlich für die Begehbarmachung der Burganlage,
und für die  Sanierung der bestehenden Ruinen. Er ist bestrebt, die Burganlage weiterhin
gepflegt zu halten und bietet einen historischen Platz mit einer schöner Umgebung im
Wald, ergänzt mit einer öffentlichen Feuerstelle.

Damit der Zugang der Ruine wieder besser gewährleistet ist, wurde die bestehende
Naturtreppe saniert. Die bereits bestehenden Granitplatten wurden ausgebaut
und wiederverwendet. Für einen besseren Halt wurden die Platten stehend
einbetoniert und die Trittflächen mit Mergel ergänzt.

 

 

Stadtmauer Sempach

PROJEKT DATEN

Kunde: Stadt Sempach
Ort: Sempach
Fertigstellung: 2017/2018

PROJEKTBETEILIGUNG

Realisierung: H. Estermann Bau AG,  Schenkon
Planung: B2G ARCHITEKTEN AG, Sempach

DIE GESCHICHTE DAHINTER

Beim Abbruch/Erweiterung der Stadtmauer Sempach (alte Metzgerei) durften
wir in Verbindung mit dem Umbau/Erweiterung vom Restaurant Türmli
die Baumeisterarbeiten ausführen.

Die Arbeiten waren sehr vielfältig und forderten ein präsizes “Maurerhandwerk”.
Nach dem Beton- und Backsteinabbruch der alte Mauer wurde das Bruchsteinmauerwerk durch
spezielle Bollensteine ersetzt, welche geschliffen, gereinigt  und sorgfältig ersetzt wurden.

Zusätzlich gab es bei der Stadtmauer einen Türdurchbruch und Treppenabbruch,
welche nun mit neuen Stufen den Notausgang gewährleistet.

Die Umgebung wurde der schönen Stadtmauer angepasst, welche nun mehr Weitsicht
und zusätzliche Aussensitzplätze für das Restaurant Trümli  bietet.

Um- und Anbau Gemeindeverwaltung Schenkon

PROJEKT DATEN

Kunde: Gemeinde Schenkon
Ort: Schenkon LU
Fertigstellung: 2005

PROJEKTBETEILIGUNG

Realisierung: H. Estermann Bau AG,  Schenkon

DIE GESCHICHTE DAHINTER

Das Gemeindehaus wurde komplett umgebaut und erhöht den
Komfort mit einem nachträglich eingebauten Lift,
welcher durch viele Fräsarbeiten erstellt wurde.
Zusätzlich wurde das Objekt mit einem runden Anbau erweitert,
welcher weitere Räumlichkeiten mit See- und Bergsicht bietet.